​

„Meine Malerei führt mich, wie auf einer langen vielschichtigen Entdeckungsreise mit unzähligen Stationen, stets und jeweils auf dem Plateau des Erarbeiteten - hin, zu sich mir immer wieder neu öffnenden Regionen ... zugleich bin ich auf der Suche, den sich beständig wandelnden Prozess alles Gegenwärtigen und manchmal nicht Begreifbaren ahnbar erscheinen zu lassen und in meinen Bilderwelten, der Visualisierung dessen ... Ausdruck zu verschaffen, zu finden“. 

ld.braemer 

​

Malereistudium an der Muthesiusschule in Kiel 1959–1963. Von 1964 bis Anfang der 80er Jahre Projektarbeiten mit zahlreichen Realisationen im öffentlichen Raum: Mosaiken, Reliefs, Skulpturen, Raum- und Platzgestaltungen und großfomatigen Wandmalereien. (s. oben: kunst im öffentlichen raum) Ab 1983 Rückbesinnung und Konzentration ausschließlich auf: Malerei, Tusche, Grafik, Musik: Einzel- und Gruppenausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland sowie Präsenz in zahlreichen (Privat-) Sammlungen. 

>>>>>